Lagerfeuer Husky Tour

 

Lagerfeuer Tour mit Sturm Fredericke und den Ostrockern aus Dresden

 

Eine gekonnte Geburtstags-Überraschung sollte es werden, für einen coolen jung gebliebenen Alt-Rocker aus Dresden. Doch Sturm Frederike hatte da aber wohl eine andere Vorstellung wie wir, damned. Als die beiden Musiker zu uns auf dem Hof vom Schlittenhunde Kombinat Knobelsdorf kamen, war der cooler Musiker aufgeregt wie vor einer großen Mucke, doch unsere Huskys haben dem ganzen schnell und professionell, wie sie nun mal sind, allen die Aufregung genommen. Und so war man gleich mittendrin im Schlittenhunde Feeling und tanzte gemeinsam Rock,n Roll. Die Huskys begrüßten unsere Gäste wie immer mit Feuer und auf ihre ganz eigene liebenswerte Art, wenn wir alle 7 Huskys auf einmal aus dem Freilauf lassen. Dann wird gut und viel gekuschelt und sich erst mal richtig kennengelernt. Es wird gezeigt, wie schön man so als Husky im Schlittenhunde Kombinat Knobelsdorf lebt, nämlich sozial & so artgerecht wie möglich, in einem großen Pferdestall mit vielen großen und kleinen Hundeboxen, gefüllt mit Stroh und einen großem Freilauf.

 

Dabei zeigen wir unseren Gästen gerne, wie man so einen Husky anzieht und für den Schlitten und die ganze Tour vorbereitet und alle packen mit an, machen mit und haben Spaß dabei. Dann lassen wir alle Huskys raus flitzen und jeder kennt da schon seinen Platz in dem Hundeanhänger und die Huskys springen voller Vorfreude in ihre Boxen. Denn sie wissen, es geht zum spielen in den Wald. Also alles verpackt und ab geht es mit unseren Gästen in den Wald zur Husky Tour. Sturm Fredericke geht uns schon ein wenig im Kopf rum, aber schauen wir mal, unsere Huskys können ja auch mitten durch den Wald und über Bäume klettern......

 

Im Wald angekommen sah man schon das ganze Chaos, aber wie gesagt mitten im Busch in Alaska oder Sibirien fährt man auch nicht nur gerade aus und bei heile Sonnenschein. Sondern da lernt man mit den Gegebenheiten zu leben, die Mutter Erde einen so in all ihren wilden und unerwarteten Fassetten zu bieten hat. Und selbst wenn jetzt ein Wolf hier in Sachsens Wäldern vor uns stände , was sehr unwahrscheinlich ist, mit einer Bande Huskys im Schlepptau, könnte man damit sehr gut leben, wenn man einen klaren Verstand besitzt, oder sich auf Mutter Erde einlassen möchte, um eben nicht nur bei Sonnenschein am Strand liegen möchte. Jedenfalls hört man, dass Wölfe in Sachsens Wäldern gesehen wurden, schön. Aber wenn wir uns heute den Wald so betrachten, hat Sturm Frederike ganz schön gewütet, viele Bäume liegen auf den Wegen, aber schauen wir mal viele Wege führen ja bekanntlich nach Rom.........

 

Also Huskys anspannen, den beiden Musikern das Schlittenhunde 1X1 erklärt und auf geht’s ins große Abenteuer. Weit kommen wir nicht, da liegen die ersten Bäume auf den Wegen, drüber heben, drum herum fahren macht keinen Sinn, weil dahinter weitere Bäume quer liegen. Drehen wir das ganze Team gemeinsam um und versuchen einen anderen Weg. Spaß macht es trotzdem und unsere Huskys laufen kraftvoll und schön geordnet im Gespann auch ohne Necklines, was sich bei den Bedingungen im Wald heute mehr als ein Vorteil herausstellt. Leider müssen wir feststellen, dass heute kein Weg ins Schlittenhunde Paradies führt. Selbst das wir unser Gespann um die Bäume herum lenken können oder mitten durch den Wald - alle Wege enden in Sackgassen, an denen man nicht weiter kommt. Aber somit haben unsere Gäste perfekt gelernt, selbständig das ganze Husky-Team umzudrehen, was per Kommando ziemlich gut klappt jetzt. Aber die Zeit ist trotzdem geflogen und so sind wir auf der Suche nach Wegen nun schon knapp 1,5 Stunden im Wald und haben Spaß. Aber zum Schluss, als die Dämmerung anbricht in Sachsens wilden Wäldern, fahren wir zurück zum Auto, verladen die Huskys, die vorher noch ordentlich von unseren Gästen mit Fleisch-Snacks versorgt wurden. Und fahren zurück zum Schlittenhunde Kombinat Knobelsdorf für ein gepflegtes Lagerfeuer.

 

Musiker und Lagerfeuer passt immer und bei Kinder-Punsch kommen dann die alten guten Geschichten raus, man schwelgt in Erinnerungen und fand den Tag heute dann eigentlich auch nicht ganz so uncool, sehr beruhigend, nur anders eben als erwartet ........ aber auch ein schöner Gedenkanstoß, den wir alle heute mitnehmen sollten.... nie zu vergessen, dass wir alle Mutter Erde mehr Respekt zollen sollten, denn sie ist eine starke und wunderschöne Lady und unberechenbar... Power of Co – Existenz