Schnupper Tour Berlin

 

2.9 Schnupper Tour aus Berlin.

 

Vater und Sohn nahmen den weiten Weg von Berlin nach Knobelsdorf auf sich um das wilde Sachsen mit Schlittenhunden / Huskys zu entdecken. Sie schwebten pünktlich im Schlittenhunde Kombinat Knobelsdorf ein und nach einer gepflegten Tasse , um die Geister wieder zu erwecken, wurde der Sohn langsam unruhig und wollte zu den Huskys.

 

Als wir unsere 7 Huskys aus dem Freilauf gelassen haben, damit sie sich auf unsere neuen Gäste werfen können, dauerte es wie immer nur wenige Sekunden und es wurden wieder schnell neue Freundschaften geschlossen, viel gekuschelt und natürlich gefachsimpelt. Dann zog es unsere Huskys schon langsam aber sicher zum Auto und in den Hundeanhänger. Denn wenn der auf dem Hof steht, wissen Sie, es geht in den Wald und ein neues Abenteuer ruft. Und selbst nach dem wir letztes Jahr 2500 km nach Schweden und zurück mit ihnen gefahren sind, um da eine Wintersaison rund um das Eishotel zu arbeiten, gehen sie immer wieder gerne in ihren Hundeanhänger mit ihren gemütlichen Boxen. Happy sled dogs eben.

 

Und da alle gerade so schön bei uns auf dem Hof frei rumlaufen, ziehen wir sie auch gleich mit unseren Gästen gemeinsam an, kontrollieren, dass jedes Harness/Zuggeschirr passt, kuscheln viel und Freundschaften werden vertieft. Und den kleinen Mann zieht es so gleich zu Avani und Senta hin, unser besten Leithündin und unsere Rudelchefin. Was beides nicht das selbe sein muss bei einer artgerechten Rudelhaltung, jedenfalls nicht bei sibirischen und alaskanischen Huskys. Unsere Rudelchefin Senta ist eine Leithündin aber kein Main Leader, nicht das sie es nicht könnte, aber sie hat uns klar gezeigt, dass sie das nicht sein mag. Ihre Position im Rudel ist unangefochten und steht nie zur Diskussion, ihr Rudel führt sie souverän und ganz in der Art einer Weise einer stolzen Patriarchin an. Aber am Schlitten ist sie lieber ein Clown und gibt die Verantwortung gerne ab, was sie mega genießt und dabei das Leben feiert wie bleede. Zurück im Freilauf, im Rudel ist sie dann wieder unangefochtene Chefin.

 

Also alle Hunde in den Hundetrailer verladen, außer Connis Sohn mit Fell, Mamid unser Sternentänzer, der darf bei Mutti im Auto mitfahren. Wohlverdiente Privilegien eines Huskys, der aus keiner Leistungszucht kam aber durch buntes Training aus unserer beider Erfahrung, viel Liebe und guter Haltung zu einem echten Alpha heran gewachsen ist und auch ein sehr weiser Main – Leader geworden ist. Der locker mit guten schwedischen, leistungsorientierten Blutlinien in Schweden am Schlitten eine ganze Saison mitgehalten hat, auf sehr anspruchsvollen Bergtouren, Wochentouren rund um das Eishotel in Kiruna. Wir hatten niemals nie ein Parking Team ,(ein ganzes Team, dass die Arbeit verweigert), wohingegen unsere schwedischen Kollegen des öfteren solche Burnouts bei ihren leistungsorientierten Huskyblutlinien hatten. Liebe, Vertrauen, eine artgerechte Haltung, jemand der ihre Seelen beachtet & beschützt und vor allem eine gute und warme Suppe ( Hundefutter auf den Touren) macht vielleicht mehr den Unterschied aus, wie das Anhäufen leistungsorientierter Blutlinien, bei der Arbeit mit Schlittenhunden:). Zitat Conni Köhler „ Jeder Hund hat das Recht als Individuum wahrgenommen zu werden besonders dann, wenn er im Team arbeiten darf.

 

Dann also alle ab in den Wald mit dem ganzen Team und auf in ein neues Schlittenhunde Abenteuer Made in Sachsen, Knobelsdorf.

 


Im Wald angekommen, werden die Huskys als erstes ausgeladen und wohl organisiert an den stakeout ( Kette zum Anbringen aller Huskys) fest gemacht. Werden noch einmal gekuschelt und mit Wasser versorgt, obwohl sie meistens keines haben wollen, dafür ist man jetzt zu aufgeregt und zumal sie wissen, dass wir genügend Wasserquellen unterwegs anfahren. Dann wird mit unseren Gästen zusammen alles abgeladen und aufgebaut, dann kommt die professionelle Einweisung am Trainingswagen und wie man die 8 Monster fährt. Wie gesagt, alle unsere Hunde sind fähige Leithunde die in Lead laufen können, nur Wahya unsere Gasthündin, die wir immer mit trainieren und so auch auf unsere Touren mitnehmen, ihr trauen wir die Verantwortung mit Gästen in Lead/Leithund zu fahren noch nicht ganz zu, aber wir arbeiten dran und sie verbessert sich bei jeder Tour. So ist es auch unseren Gästen überlassen, wie sie unsere Hunde anspannen, weil es egal ist, denn alle unserer Huskys können in jeder Position laufen.

 


Dann nimmt der kleine Mann auf dem Trainingswagen Platz und der Vati fährt den Wagen. Mit gutem Handwerkerknochenbau von 100 kg hat er auch die Kraft dazu, die Bande am Anfang zu kontrollieren, was er in wenigen Sekunden dann auch sehr einfühlsam unter Beweis stellt. Vorher haben wir alle gemeinsam die Huskys angespannt und ablegen lassen. So liegen jetzt 8 Huskys angespannt vor dem Trainingswagen und warten auf ihr Kommando. Diesen Moment zögere ich gerne so lange hinaus wie möglich, weil es die Huskys zum einen Kraft kostet sich selbst zu bändigen, zum anderen dem ganzen eine gewisse Ruhe und Kontrolle gibt. Und so lernen die Huskys auch, uns zu Vertrauen und sich zu entspannen.

 

Und es gibt nichts besseres zu sehen, wie sie dann auf Kommando aufstehen und sich in die Seile stemmen und ihrer Power freien Lauf lassen. Unsere Gäste haben wir darauf vorbereitet, doch die Kraft von 8 Husks ist schwer zu begreifen, wenn man es noch nicht selbst erlebt hat. Und so werden die Augen des Fahrers recht groß, doch er behält die Nerven und lässt unsere Huskys kraftvoll aber langsam starten. Und wie bei jedem Sportler lassen wir unsere Bande sich erst warm laufen, bis die Gäste das eigene Gefühl haben, was es braucht um entspannt und mit Spaß ein gut trainiertes Husky Team zu fahren. Sohn Max strahlt vor Heiterkeit und ist wohl in diesem Augenblick „Mega“ Stolz auf seinem Vater, der einen echt guten Job macht. Bei unseren Touren fahren wir immer mit dem Fahrrad neben her, machen coole Aktion Fotos dabei und kontrollieren so das Ganze, das es rund um immer eine sichere Veranstaltung ist und alle ihren Spaß haben, vor allem eben für unsere Huskys.

 

Bei warmen Temperaturen geht natürlich alles viel entspannter und langsamer zu bei unseren Touren und wir legen viele Wasser-Stops ein, wo unsere Huskys/Schlittenhunde im kühlen Waldteich oder in der Bach zusammen mit unseren Gästen abkühlen können. Das Team danach zu sortieren, oder die Hunde wieder anzuspannen, ist für jeden unserer Gäste ein echtes Erlebnis. Weil sie sehen, wie viel Spass unsere Hunde dabei haben, wie viel Schabernack in ihnen steckt und wie sehr sie auch im Sommer Spaß dabei haben, im kühlen Wald von Wasserloch zu Wasserloch zu flitzen. Am Anfang sehen sie noch aus wie edle & schöne sibirische und alaskanische Huskys. Am Ende jeder Tour haben wir dann 8 kleine schlammige Wildschweine am Trainingswagen/Schlitten und Gäste, die mehr wie Huskys aus sehen, aber recht happy und stolz auf sich selber sind. So konnte Max nach jedem Bad im Waldsee die Hunde dann selber anspannen, sortieren und jeden Husky in die richtige Position bringen. Um dann selbst auf den Schlitten zu steigen und seinen Vati dann recht gepflegt durch den Wald zu fahren, für 13 Jahre machte er so einen coolen Job. „feine Mann“:)

 


Im Wald auf Tour, wenn wir mit dem Fahrrad neben den Hunden und unseren Gästen her fahren, um Fotos zu machen, hat man einen guten Blick auf die Hunde und kann sehen, wie sie laufen. Meistens machen wir dann mehr Fotos von unseren Hunden, weil ihr eleganter und kraftvoller Laufstil einen schon stolz machen kann. Aber ein paar coole Aktion Fotos von unseren Gästen fallen dabei auch ab.....:).

 

Dann sehen wir plötzlich den Förster mit seinem Jagdhund, den er gerade vor uns auf dem Weg in sein Auto steckt und er bellt. OK wir haben gerade Avani unsere beste Leithündin in Lead zusammen mit Tala unserem Kraftpaket. Avani läuft rechts also auf der Seite vom Förster, alles gut. Kurze Anweisung an unsere Gäste, das Kommando „hike“ zu benutzen und mit etwas Schwung einfach vorbei zu fahren. Professionell und fokussiert, wie es sich für eine gute Main Leaderin gehört, zieht Avani vorbei. Tala schwenkt ein wenig in seiner spielerischen kindlichen Neugier ab und will mal kurz schauen, was da so bellt. Doch Avanis Fokus zieht Tala nach einer Sekunde von Schwäche mit, Tala wäre viel stärker und könnte Avani locker in Richtung Förster- Auto ziehen, doch niemand kann sich Avanis Zielstrebigkeit und Arbeitseifer entziehen und so marschiert das ganze Team am Förster vorbei. Dessen Hund im Auto bellt, das Auto wackelt, er grummelt doch respektvoll Grüßt.:))

 

Dann lenkt der Junior das Team sicher bis zum Ende der Tour, wo Conni schon mit den wohlverdienten Snacks für die Hunde wartet. Erste Tour nach unserer 2 monatigen Sommerpause von einem 13 jährigen cool nach Hause gefahren. Hunde alle abgeschnallt, an den stakeout und dann alle mit Snacks, Wasser und viel Heiterkeit & Lob versorgt. Happy Sled Dogs

 

Wir verladen alles wieder gemeinsam und fahren zurück nach Knobelsdorf ins Schlittenhunde Kombinat. Bei einem gemütlichen Lagerfeuer lassen wir den Tag mit unseren Gästen noch einmal Revue passieren. Spannende Geschichte so ein Schlittenhunde Abenteuer im wilden Sachsen.......Das Lagerfeuer erlischt, unsere Gäste zufrieden und happy schon wieder Richtung Berlin unterwegs. Unsere Huskys bekommen ihr abendliches Mahl serviert, ihre Pfoten werden noch kontrolliert, jeder bekommt noch eine extra Kuscheleinheit & Bodycheck von Conni der besten Tierheilpraktikerin Deutschlands. Weils heute so gut gelaufen ist alle ab die Stroh gefüllte Hundehausbett mit einem extra Leckerlie von Conni. Jeder sucht sich seinen Platz nur Mamid unser Alpha liegt draußen vor dem Hundehaus im Freilauf und genießt die sanfte Abendbrise unter freien Himmel mit Blick übers Dorf, zu den Sternen und zu uns.

 

Mamid ist eines unser besten Beispiele, dass Leistungszucht und der Blutlinien Wahnsinn im derzeitigen deutschen Hundeschlittensport nicht alles ist und sein kann. Schlittenhunde-Philosophie ist so viel mehr als nur so schnell wie möglich von A nach B zu kommen, denn sonst beißt man sich als Schlittenhund & Musher schnell mal auf die Zunge....lach. Für uns ist Schlittenhunde-Philosophie Lebensphilosophie …..

 

bunte Geradlinigkeit kombiniert mit verträumter Professionalität“

 


 

Happy Trail.....